Martiusstraße 3 • Telefon: 089 – 34 45 35
Theatinerstraße 36 • Telefon: 089 – 22 22 66
Infiltrationstherapie des gesamten Skelettes 

Schmerzhafte Beschwerden an einem Gelenk oder an gelenknahen Strukturen benötigen eine gezielte Therapie. Eine Infiltration, die unter streng sterilen Kautelen durchgeführt wird, setzt gezielt am Ort der Störung oder Schädigung an.

 

Bildwandler gesteuerte Infiltrationstherapie der Wirbelsäule

 

Neben der Infiltrationstherapie bietet sich gerade an der Wirbelsäule die Bildwandler gesteuerte Infiltration an. Der Verlauf der Nadelspitze kann mittels dem Bildwandler verfolgt und so garantiert werden, dass die Infiltration am Ort der Störung oder Veränderung appliziert wird und umgebende Strukturen sicher geschützt werden.
Am Iliosacralgelenk, der Verbindung zwischen Becken und Lendenwirbelsäule, kommt es sehr häufig zu Blockierungen und Beschwerden die mittels Infiltration gut therapiert werden können. Die Facettengelenke, die Verbindung der einzelnen Wirbelsäulensegmente unterliegen häufig einer degenerativen Veränderung und verursachen Rückenschmerzen. Mittels der Bildwandler gesteuerten Infiltration kann das Facettengelenk sicher und zuverlässig erreicht werden. Bei der periradikulären Infiltration, der Infiltration einer, zum Beispiel durch einen Bandscheibenvorfall entzündeten Nervenwurzel, ist der Einsatz eines Bildwandlers zur korrekten und sicheren Applikation unabdingbar.

 

Konservative Knorpel und Arthrosetherapie

 

Knorpelschäden können traumatisch oder degenerativ durch Verschleiß im Alter auftreten. Besteht keine oder noch keine Operationsindikation stehen uns zahlreiche konservative Therapiemöglichkeiten zur Verfügung. Physiotherapie und physikalische Therapie können die Beweglichkeit des Gelenkes und eine Schmerzreduktion erreichen. Infiltrationen mittels Knorpelaufbaupräparaten können bei noch geringen Knorpelschäden oder Arthrose mit großen Erfolg eingesetzt werden. Allen voran steht hier die Hyaluronsäure. Sie ist eine synthetisch hergestellte hochvisköser Flüssigkeit die als „Stoßdämpfer“ fungiert und in das Gelenk injiziert wird. Der verblieben Knorpel wird unterstütz die Beweglichkeit verbessert und der Schmerz reduziert.

 

Konservative Therapie von Verletzungen: 

Auch das sogenannte PRP (Platelet Rich Plasma) kann zur Therapie von Knorpelschäden aber vor allem der konservativen Therapie von Verletzungen eingesetzt werden.  Es wird patienteneigenes Blut entnommen, mittels Zentrifuge wird ein Plasmaüberstand erzeugt der reich an Blutplättchen und Wachstumsfaktoren ist. Es wird das Zellwachstum und die Angiogenese angeregt sowie Selbstheilungsprozesse aktiviert. Zahlreiche aktuelle Studien (Cerza et al 2012, Patela et al 2013, Sanchez et al 2012) zeigen eine deutlich bessere Alternative im Vergleich zu Kortison oder Hyaluronsäure. Je nach Indikation werden 3 bis 5 Injektionen empfohlen. Das von uns verwendete System ist ein geschlossenes System, ist damit steril, sicher und schließt eine Kontamination aus.


Injektionstherapie zur Unterstützung der
Heilung intraartikulärer Strukturen*

 

Orthopädische Einlagen- und Schuhversorgung

 

Beschwerden am Fuß sind sehr häufig. Die zivilisatorische Belastung durch Schuhwerk, harte Böden und mangelnde Bewegung des Fußes ohne oder in falschem Schuhwerk, führen zu zahlreichen Veränderungen und Beschwerden. Eine Fehlstellung am Fuß kann auch weitere, fortgeleitete Beschwerden auslösen. Ebenso kann eine Fehlstellung am Kniegelenk über Einlagen verbessert oder ausgeglichen werden. Eine maßgeschneiderte Einlagenversorgung unter gesamtheitlicher Beachtung des Bewegungsapparates ist ein wichtiger Bestandteil der orthopädischen Therapie. Bei posttraumatischen Veränderungen oder stärkeren degenerativen Veränderungen als auch oft beim diabetischen Fuß-Syndrom ist eine orthopädische Schuhzurichtung möglich. Diese reicht von der Verbesserung eines Konfektionsschuh bis hin zum orthopädischen Stiefel.

 

Spezielle Diagnostik und Therapie bei diabetischem Fußleiden

 

Die Volkskrankheit Diabetes hat nahezu immer Auswirkungen auf den Fuß. Durch herabgesetzte Sensibilität werden störende Einwirkungen von außen nicht bemerkt und können eine Schädigung auslösen. Durch die verschlechterte Durchblutung können diese Schädigung schwere Verläufe nach sich ziehen. Um so wichtiger ist die rechtzeitige und konsequente Versorgung und Therapie der Füße.

 

Psychosomatische Grundversorgung

 

Die psychosomatische Grundversorgung beleuchtet die Beteiligung der Psyche an schmerzhaften Beschwerden des Bewegungsapparates. Bewusste oder unbewusste Einflüsse modulieren das Empfinden von schmerzhaften Beschwerden. Eine Verbesserung der körperlichen Aktivität, eine Reduktion von belastenden Einflussfaktoren kann die orthopädische Gesamttherapie deutlich positiv beeinflussen.

 

Akkupunktur

 

Bei der Akkupunktur werden spezielle, seit Jahrhunderten klar definierte Punkte, am Körper mit speziellen Nadeln aktiviert. Blockaden und Verspannungen sowie chronische Beschwerden können nebenwirkungsfrei therapiert werden.

 

Sportmedizinische Betreuung

 

In der Sportmedizin werden Schädigungen durch gezielte Schulung vermieden. Ebenfalls werden sportbedingte Verletzungen therapiert. Durch unsere langjährige operative Tätigkeit und Betreuung von zahlreichen Sportlern betreuen wir Sie erfolgreich nicht nur während der operativen Therapie sondern auch im weiteren Verlauf bis hin zum Wiedereinstieg in Ihre sportliche Karriere.

 

Osteologie und Osteoporosediagnostik und Therapie

 

Im Volksmund als Knochenschwund beschrieben, trifft die Osteoporose vor allem ältere Frauen. Es wird mehr Knochen abgebaut als aufgebaut und der Knochen wird anfälliger für Brüche. Bei fortschreiten der Erkrankung kann es ohne äußere Einwirkung zu Brüchen vor allem an der Lendenwirbelsäule kommen. Eine Diagnostik mittels Knochendichte und laborchemischer Untersuchung hilft diese Erkrankung erfolgreich aufzuhalten oder sogar einen Knochenaufbau zu erreichen. Entscheidend ist die Erkrankung frühzeitig zu erkennen. Generell ist ein gesunder Lebensstil mit ausreichend Bewegung an der frischen Luft und ausgewogener Ernährung ein Bestandteil der Therapie. Ein weiterer Bestandteil ist die gezielte medikamentöse Therapie mit Hemmung der knochenabbauenden Zellen, je nach laborchemischem Befund und Befund Ihrer Knochendichtemessung.

 

Stoßwelle

 

Ursprünglich bei der Behandlung zur Zertrümmerung von Nierensteinen fand die Stoßwelle zunehmend Einsatz in der Orthopädie. Niederenergetische Behandlungen führen zur Ausschüttung körpereigener schmerzstillender Substanzen. Ein weiteres Einsatzgebiet ist die Zertrümmerung von Kalkdepots wie häufig an der Schulter anzutreffen. Auch Tennisellenbogen, Achillessehnenbeschwerden oder auch ein Fersensporn sprechen gut auf eine Stoßwellentherapie an.

 

Kinesio Tape:

 

Schmerzende und verspannte Muskeln können mittels Taping entlastet werden. Zug an Sehnenansätzen wie beim Tennisellenbogen oder Beschwerden an der Achillessehne sprechen gut auf ein Kinesio Tape an. Auch eine gewisse Stabilisierung lässt sich über ein Taping erreichen. Im Allgemeinen sind Kinesio Tapes, obwohl mehrere Tage auf der Haut aufgebracht, sehr gut verträglich, da latexfrei und frei von allergischen Substanzen der Klebefläche.

 

TENS:

 

Über elektrische Impulse, die mittels auf der Haut aufgebrachten Elektroden appliziert werden, wird eine Transcutane Elektrische Nerven Stimulation erreicht. Es kommt mittelfristig zur Beeinflussung der Nervenbahnen und Reduktion des Schmerzempfindens.
Nach einer operativen Therapie, kann eine Elektrostimmulation zum Muskelaufbau eines geschwächten Muskel herangezogen werden.

 

Manuelle Therapie / Chirotherapie:

 

Die Manuelle Therapie und Chirotherapie erwirkt über eine gezielte Mobilisation und Manipulation eine Entstörung eines in seiner Funktion reversibel gestörten Gelenkes. Eine Blockierung wird behoben und der Teufelskreislauf aus Schmerz und Zunahme der Verspannung und Blockierung geöffnet. Generell ist die Manuelle Therapie als ein Baustein anzusehen der gemeinsam mit anderen Therapiemaßnahmen eingesetzt wird. Pharmakologisch mit zum Beispiel einem nichtsteroidalen Antirheumatikum, Krankengymnastik und oder physikalischer Therapie.

 

Man kann zwischen einer Manipulationsbehandlung und einer Mobilisationsbehandlung unterscheiden. Physiotherapeuten mit einer manualtherapeutischen Ausbildung können eine Mobilisationsbehandlung durchführen. Die Manipulationsbehandlung obliegt dem qualifizierten Arzt. Manipulationen an der Wirbelsäule dürfen grundsätzlich nur von einem Arzt durchgeführt werden.

 

Die Mobilisation verbessert die Gelenkbeweglichkeit. Es wird passiv in die eingeschränkte Bewegungsrichtung mobilisiert. Durchgeführt wird sie mit Traktion- und Gleitmobilisation. Es kann das physiologische Gelenkspiel und eine Dehnung einer verkürzten Kapsel erreicht werden. Die Manipulation löst eine Gelenkblockierung über einen gezielten, geschulten Impuls. Die Mobilisation wird vor allem an der Wirbelsäule eingesetzt. Die Manipulation vornehmlich an den Extremitäten.

 

Die Haupterkrankung, die manualtherapeutisch und chirotherapeutisch angegangen wird, ist die Blockierung. Sie ist definiert als eine reversibel gestörte Gelenkfunktion im Sinne einer schmerzhaften Bewegungseinschränkung. Die Blockierung kann sowohl bei einer strukturellen Läsion wie einem Bandscheibenvorfall auftreten jedoch auch bei einem morphologisch vollkommen unauffälligen Gelenk.

 

Mit zunehmenden, Alter nimmt die Kompensationsfähigkeit rezidivierender Fehlbelastungen ab. Gerade bei mangelnder körperlicher Bewegung und der Zwangshaltung die im beruflichen Alltag eingenommen werden muss, kommt es zu zunehmenden Fehlbelastungen. Auch Afferenzen, Ausstrahlungen aus inneren Organen oder sogenannte Störfelder können rezidivierende Blockierungen auslösen.

 

In einem individuellen Gespräch werden wir Sie mündlich über die Manualtherapie aufklären. Getreu dem Motto weniger ist mehr, werden in der modernen manuellen Therapie und Chirotherapie eine sanfte Mobilisation und Manipulation eingesetzt bei denen eine Schädigung nahezu ausgeschlossen ist.

 

* Die Bilder wurden mit freundlicher Genehmigung der Firma Arthrex zur Verfügung gestellt.